News

Gastbeitrag: 10 Schritte zur Dekarbonisierung der Lieferkette

Mitgliedsunternehmen

Wie können wir die Emissionen der Lieferkette (Scope 3) effektiv reduzieren? Dieser Frage sind 80 internationale Expert:innen und 700 Teilnehmer:innen beim Climate Transformation Summit 2023 nachgegangen. Auf der zweitägigen, virtuellen Konferenz tauschten sich Unternehmen und Klimapioniere wie AfB, Up-Preneurs und VERSO mit dem Gastgeber THE CLIMATE CHOICE über die neuesten Erkenntnisse und Best Practices der Klimatransformation aus.

Das neu erschienene Climate Playbook 2023 macht nun die wichtigsten Ergebnisse für alle zugänglich. Das 30-seitige Playbook enthält die Kernbotschaften der internationalen Klimaexpert:innen, zentrale Guidelines sowie Brancheneinblicke in die erfolgreiche Dekarbonisierung der Lieferkette.

Am 16.11.2023 wird es zum Thema “Dekarbonisierung in Scope 3 umsetzen” geben. >> Zur Anmeldung <<

 

Zur klimafreundlichen Lieferkette in 10 Schritten
Um jetzt schnell ins praktische Handeln zu kommen, zeigt das Playbook unter anderem die 10 wichtigsten Schritte für die Dekarbonisierung der Lieferkette auf. Mit ihnen können Unternehmen einen konkreten Plan umsetzen, um gemeinsam mit ihren Lieferanten eine transparente Datengrundlage zu Klimainformationen der Lieferkette aufzubauen und effektive Climate Actions voranzutreiben.

Um jetzt direkt anzufangen, finden Sie hier in Kürze die 10 Schritte für die Klimatransformation in Scope 3!

Schritt 1: Das Fundament legen
Starten Sie mit einer soliden Basis, um die Emissionen der Lieferkette zu reduzieren. Beginnen Sie damit, sich ehrgeizige Ziele zu setzen, die auch die Lieferkette einbeziehen. Bewerten Sie Ihre Emissionen und setzen Sie klare Prioritäten auf Maßnahmen und Lösungen. Und vor allem: Orientieren Sie sich dabei am wissenschaftlich-basierten 1,5-Grad-Ziel des Pariser Abkommens.

Schritt 2: Vielfalt anerkennen
Unternehmen sind komplex. Echten Wandel kann nur vorantreiben, wer die Vielzahl an Zielen, Strategien und Anforderungen innerhalb des eigenen Unternehmens erkennt und versteht. Es gilt daher in enger Abstimmung mit Ihren Nachhaltigkeits- und Beschaffungsabteilungen ein erfolgreiches Programm aufzusetzen. Stellen Sie ein engagiertes und diverses Team zusammen, um gemeinsam die wesentlichen Fragen zu klären: Warum machen wir das? Welche Ergebnisse verfolgen wir? Wer ist für die Umsetzung wichtig? Mit klaren Antworten legen Sie den Grundstein für den Erfolg ihrer Mission.

Schritt 3: Einfachheit anstreben
Einfachheit ist entscheidend für die Dekarbonisierung der Lieferkette. Vermeiden Sie von Anfang an übermäßige Komplexität. Konzentrieren Sie sich darauf, besonders in der Zusammenarbeit mit Ihren Lieferanten. Stellen Sie klare, aber wichtige Fragen: Habt ihr Klimaziele? Werden Emissionen berechnet? Welche Klimamaßnahmen plant ihr? Halten Sie es einfach, um Frustration zu vermeiden und Fortschritt zu ermöglichen.

Schritt 4: Hotspots erkennen
Nach der Festlegung von Klimazielen und der Abstimmung innerhalb des eigenen Teams ist es Zeit, die kritischen Bereiche in der Lieferkette zu identifizieren. Nutzen Sie dabei zunächst die Daten, die bereits vorliegen: aus Datenbanken, durch Screening von öffentlichen Datenquellen oder am besten direkt von ihren Lieferanten. Gruppieren Sie anhand dieser Grundlage Lieferanten nach ihrem Klimareifegrad, um Fokusgebiete zu erkennen. Die Climate Intelligence Platform bietet eine einfache Möglichkeit, Klimadaten sowohl über KI-basierte Screenings als auch über digitale Assessment zu erfassen, zu managen und eine erfolgreiche Zusammenarbeit anzustoßen.

Schritt 5: Klarheit im Team schaffen
Bevor Sie nun voller Tatendrang die Lieferkette angehen, klären Sie die Aufgabenverteilungen und Zusammenarbeit zwischen Nachhaltigkeits-Team und Beschaffung. Einheitliche Daten, Prozesse und nächste Schritte sind entscheidend. Die interne Abstimmung stellt sicher, dass alle auf dasselbe Ziel hinarbeiten. Klare Kommunikation ist unerlässlich.

Schritt 6: Teams verbinden
Jetzt ist es wichtig, Konfliktpotential zu umgehen und für das gemeinsame Ziel zu nutzen! Eine klare Aufgabenteilung zur Zielerreichung hilft. Das Beschaffungsteam organisiert zum Beispiel oft die Lieferantenintegration in das neue Klimaprogramm. Die Beteiligung des Nachhaltigkeitsteams stellt die  inhaltliche Tiefe sicher und sorgt dafür, dass Klimaziele klar kommuniziert werden. Diese Zusammenarbeit stärkt die Glaubwürdigkeit nach außen und ermöglicht eine effektive Einbindung der Lieferanten.

Schritt 7: "Warum" betonen
Richtig, es geht in die direkte Ansprache und den Austausch mit ihren Lieferanten. Statt einer Top-Down Datenabfrage gestalten Sie einen Dialog, laden Sie zur Kooperation ein und vor allem teilen Sie Wissen. Zeigen Sie auf, wie Lieferanten von Ihrem Klima-Program profitieren und bieten Sie Anreize. Stärken Sie die Beziehungen und betonen Sie das gemeinsame Ziel.

Schritt 8: Realistisch bleiben
Klimafragen können für alle Beteiligten oft überwältigend sein. Seien Sie sich dessen bewusst und bleiben Sie offen für Feedback und Verbesserungen. Die Transformation hin zu einer Low-Carbon Economy braucht Zeit. Wir alle lernen auf dem Weg dorthin. Motivieren und unterstützen Sie Ihre Geschäftspartner - und schauen Sie, was Sie selbst noch verbessern können.

Schritt 9: Entscheidungen treffen
Mit Daten in der Hand ist es Zeit zu handeln. Denn alle Daten sind nur so wertvoll, wie sie auch genutzt werden. Trauen Sie sich, klimarelevante Entscheidungen zu treffen. Planen Sie Schritte, die Sie der tatsächlichen Netto-Null näher bringen. Definieren Sie, wie Wissen geteilt, Maßnahmen umgesetzt und Anforderungen festgelegt werden.

Schritt 10: Berichten und wiederholen
Sie haben die ersten 9 Schritte in die Tat umgesetzt? Großartig! Sprechen Sie darüber und teilen Sie Ihre Erfahrungen. Dies führt Sie direkt zum letzten Schritt: Berichterstattung und Wiederholung. Es geht dabei nicht darum, auf dem Papier alles richtig zu machen. Sondern die größten Erkenntnisse zugänglich und nutzbar zu machen. Da der Prozess sich jährlich wiederholt, ist jetzt die beste Zeit, um mit ihren Lieferanten die geplanten Maßnahmen zur Dekarbonisierung voranzutreiben.

Mehr Informationen im Climate Playbook 2023
Das Climate Playbook 2023 enthält in voller Länge die 10 Schritte zur Lieferketten-Dekarbonisierung und viele weitere Inhalte zur Klimatransformation.

Das vollständige Climate Playbook können Sie hier kostenlos herunterladen.

 

Lara Obst, Co-Founder & Chief Climate Officer

Bei THE CLIMATE CHOICE ist Lara verantwortlich für Operations, Sustainability sowie Kommunikation und kann jede Frage zum Thema Klimawandel beantworten.

Lara machte nach ihrem B.A. in Art & Culture Organization, ihren Doppelmaster in Innovation Management an der TU Berlin & UT Twente, und erhielt ein zusätzliches Masterlabel in Sustainability. Laras‘ Masterarbeit wurde durch den Philippe de Woot Award für CSR ausgezeichnet. In den letzten Jahren konnte Lara umfangreiche Erfahrung in der Climate Tech Branche sammeln u. A. als Co-Founder von MOWEA (modulare Windenergieanlagen), als Venture Developer von Weeve.network (IoT Data Platform) und als Corporate Accelerator Manager DACH bei Climate KIC.

LinkedInTwitter