News

Planet Hero Award 2021: Nachhaltigkeitsprojekte ausgezeichnet

Klimaschutz Mitgliedsunternehmen Veranstaltungen
19. November 2021
[vc_row][vc_column][vc_column_text]"Beim Planet Hero Award werden Projekte ausgezeichnet, die eine wichtige Nachhaltigkeitsleistung in die Welt bringen und zu einem wirklichen Plus im Umwelt- und Klimaschutz beitragen. Daher freue ich mich sehr, in der Jury mitzuarbeiten," so Dr. Katharina Reuter, BNW-Geschäftsführerin. Der Planet Hero Award wird seit 2021 von BNW-Mitglied Zurich Gruppe Deutschland ausgelobt. Über 100 Projekte von Bürger:innen, Universitäten, Vereinen und Non-Profit-Institutionen hatten sich für die Auszeichnung mit dem Planet Hero Award beworben. Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung wurden die Awards am Abend des 17. November im Campus der Zurich Gruppe Deutschland in Köln verliehen. Vergeben wurde der Planet Hero Award an die drei vielversprechendsten Bewerber:innen in den Themenbereichen Biodiversität, Klimaschutz, Gewässer- und Ozeanschutz sowie der Zurich Sonderpreis verliehen. Die Jury, bestehend aus externen Expert:innen sowie Zurich-internen Mitgliedern, erklärte die Projekte zum Sieger, die mit einem durchdachten Drei-Jahresplan und konkreten Zukunftszielen überzeugten. Teil der Jury waren u.a. auch Boris Herrmann (Team Malizia) und Dr. Peter Landschützer (Max-Planck-Institut für Meteorologie). rrreefs e.V. gewinnt im Bereich Biodiversität Den Förderbetrag in Höhe von bis zu 100.000 Euro im Themenbereich Biodiversität erhält rrreefs e. V. „rrreefs“ steht für „Rethink“, „Rebuild“ und „Regenerate“. Das 2020 durch Crowdfunding gegründete wissenschaftliche Start-up erschafft mithilfe von Tonmodulen neue Riffe und baut durch verschiedenste Umwelteinflüsse zerstörte Riffe in ihrer Struktur wieder auf. Die Module werden zunächst über ein 3-D-Druck-Verfahren hergestellt und anschließend im Ofen gebrannt und auf Betonfundament im Meer befestigt. Riffe haben für Mensch und Umwelt eine besondere Bedeutung: Sie bilden die Lebensgrundlage von ca. 25 Prozent der Meeresorganismen. Gleichzeitig dienen Riffe als Wellenbrecher und schützen so Inselgruppen und Küsten vor Überschwemmung und Erosion. Die verwendeten Materialien und lamellenartigen Oberflächenstrukturen sind auf die biologischen Eigenschaften von Riff-Mikroorganismen abgestimmt, die sich nachweislich binnen weniger Monate erfolgreich auf den Prototypen angesiedelt haben und nun selbstständig weiterwachsen. Die Module können in Struktur und Größe an die geografischen Begebenheiten des Riffs angepasst werden. Wasser 3.0 erhält zweiten Förderpreis Den zweitgrößten Förderbetrag in Höhe von bis zu 60.000 Euro erhielt das gemeinnützige GreenTech Wasser 3.0., das mit einem entwickelten filterfreien Verfahren Mikroplastik im Wasser detektiert und entfernt. Darüber hinaus forscht die Non-Profit-Organisation nach Möglichkeiten der Wiederverwendung des gewonnen Mikroplastiks. Seit 2020 setzt Wasser 3.0 das Verfahren in kommunalen Kläranlagen ein, bereits seit 2019 bei Meerwasser und Prozesswasser. „Obwohl die Abwasserbehandlung in Deutschland auf einem hohen Stand ist, kann Mikroplastik durch Kläranlagen nicht vollständig aus dem Wasser entfernt werden. Die Risiken von Mikroplastik sind allseits bekannt und viel diskutiert. Lösungen, besonders für den Umgang mit bereits im Kreislauf vorhandenen Mikropartikeln hingegen sind noch recht rar. Wasser 3.0. bietet hier einen fundierten neuen Ansatz bei der Reduktion von Mikroplastik, der enorme Einsparung an Wasser, Energie und CO2 mit sich bringt. Das hat uns als Jury absolut überzeugt“, erklärt Planet Hero Jury-Mitglied Dr. Katharina Reuter. Das Verfahren, mit dem Mikroplastik im Wasser erkannt und entfernt wird, wurde von dem fächerübergreifenden Forschungsteam um Dr. Kathrin Schuhen entwickelt und basiert auf Hybridkieselgelen, die dem verschmutzten Wasser in einem einfachen Verfahren zugegeben werden. Dritter Förderpreis geht an „Deutschland forstet auf“ Als wichtiger Kohlenstoff-Speicher stabilisieren Bäume und Wälder das Klima. Das Projekt „Deutschland forstet auf“ leistet durch ihren Einsatz einen Beitrag zur sinnhaften Aufforstung der Wälder. Auf ihrer interaktiven Plattform bringen sie bundesweite Projekte und Helfer für den Schutz und die Wiederaufforstung dieser zusammen, um gemeinsam gegen den Klimawandel handeln zu können. Für ihr Engagement zum Erhalt der deutschen Wälder hat die Jury Deutschland Forstet Auf gemeinnützige UG in dem Themenbereich Klimaschutz mit dem Preisgeld von bis zu 30.000 Euro ausgezeichnet. Die Projektpatenschaft innerhalb des Zurich Vorstandes übernimmt Uwe Schöpe, Personalvorstand der Zurich Gruppe Deutschland. Zurich Sonderpreis Der Zurich Sonderpreis wird von der Jury ohne vorherige Bewerbung auf Basis von Vorschlägen der Zurich Mitarbeitenden, Zurich Vermittlern und mit Zurich kooperierenden Maklern verliehen. Ausgezeichnet wurde die Initiative der Deutschen Schreberjugend „CARBONARA“. Die Mitglieder des Projekts wandeln mittels Pyrolyseverfahren Holzabfällen in Biokohle um. Diese sogenannte Terra preta dient anschließend als natürliches Düngemittel für den Anbau von Pflanzen. Dadurch wird CO2 gebunden und gleichzeitig die Bodenqualität gebessert. CARBONARA e.V. hat das Ziel, diese in großen Industrien verwendete Technik nun für Privatpersonen preisgünstig im eigenen Schrebergarten verfügbar zu machen. Die Gewinner:innen in der Übersicht:
  • Projekte in den Themenbereichen „Klimaschutz“, „Biodiversität“, „Gewässer- und Ozeanschutz“ mit dem Planet Hero Award 2021 ausgezeichnet. Außerdem wird der Zurich Sonderpreis verliehen.
  • Zurich Gruppe Deutschland unterstützt mit nachhaltigen Fördergeldern von insgesamt über 200.000 Euro.
  • Das Fördergeld in Höhe von bis zu 100.000 Euro (Biodiversität) erhält rrreefs e.V. (Berlin) für Entwicklung und Bau von künstlichen Korallenmodulen.
  • Wasser 3.0 gGmbH aus Karlsruhe erhält das Fördergeld von bis zu 60.000 Euro (Gewässer- und Ozeanschutz) für ihr Verfahren zur Detektion, Entfernung und Wiederverwertung von Mikroplastik.
  • Deutschland Forstet Auf gemeinnützige UG, Berlin, erhält das Fördergeld in Höhe von bis zu 30.000 Euro (Klimaschutz) für ihre Plattform zur Organisation verschiedener Aufforstungsprojekte.
  • Der Zurich Sonderpreis in Höhe von 15.000 Euro wird verliehen an CARBONARA, eine Initiative der Deutschen Schreberjugend (Berlin).
[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_btn title="Ausführlicher Bericht bei der Zurich Deutschland Gruppe" color="success" link="url:https%3A%2F%2Fwww.newsroom.zurich.de%2Fpressreleases%2Fplanet-hero-award-2021-deutschlands-innovativste-nachhalti…|target:_blank"][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_btn title="Zur Preisverleihung (Videoaufzeichnung)" color="success" link="url:https%3A%2F%2Fwww.youtube.com%2Fwatch%3Fv%3DehXPM6yoh-0|target:_blank"][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text] [gallery columns="4" link="file" ids="23057,23058,23059,23060,23063,23064,23065" orderby="rand"] [/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]